Yin Yoga - Informationen

Artikel und Beiträge zu Yoga, Yin Yoga

von Rene Günther

Alexander Kröker: „Der Yin-Yoga-Hype ist völlig berechtigt!"

Anfänglich noch in der Yoga-Szene belächelt, wächst heute die Fangemeinde von Yin-Yoga stetig. International, aber auch in Deutschland. Ab September bietet der YogaRaumBerlin eine ganzheitliche Element Yin Yogalehrer Ausbildung an. Ein Gespräch mit Alexander Kröker über Yoga-Trends, Fortschrittsdenken und warum unsere Welt mehr Yin braucht.

Aus dem Blog "fuckluckygohappy.de": Weiterlesen auf fuckluckygohappy.de

Yin Yogalehrer Biff Mithoefer: Yin Yoga und die Heilkraft des Akzeptierens – Videointerview

Mitfühlende Akzeptanz: Yin Yoga als Ausgleich zu unserem Yang-Lebensstil

Der Begriff “Yin” kommt aus der chinesischen Philosophie: Im Taoismus steht Yang für das aktive, leistungsorientierte Prinzip, während Yin das weibliche Prinzip der Ruhe, der Passivität und des Annehmens repräsentiert. So ist Yin Yoga mit seinen ruhigen Dehnungen im Liegen oder Sitzen ein idealer Ausgleich zu unserem schnelllebigen “Yang”-Lifestyle.

Aus dem Blog "www.evidero.de": Weiterlesen auf www.evidero.de

Interview mit Stefanie Arend zu Yin Yoga: Zu jedem Yang gehört ein Yin – Auch beim Yoga

Wieso teilt man Yoga-Arten eigentlich in Yin und Yang auf?

Wenn man sich die alten Yoga-Schriften anschaut, dann gab es auch da schon eine Einteilung in Yin und Yang, wenn man das so nennen möchte. Im Westen hat sich in der Vergangenheit jedoch der aktive und kraftvolle Yogastil stark durchgesetzt. Jetzt erinnert man sich allmählich wieder daran, dass da auch noch eine andere Seite ist, die man ebenso beleuchten sollte. Es ist im Prinzip nichts neues, aber man hat es wiederentdeckt. Auch die westlichen Menschen beginnen nun zu verstehen, dass wir beides brauchen, wenn wir in die Mitte kommen möchten, Yin genauso wie Yang.

Aus dem Blog "www.evidero.de": Weiterlesen auf www.evidero.de

René Hug im Interview:"DIE QUELLE DES DASEINS"

Während im dynamischen Yoga den Fokus auf die Muskulatur gesetzt wird, sind wir im Yin-Yoga eher passiv. Der Fokus liegt hierbei auf den tieferen Schichten des Körpers wie Bindegewebe und Faszien. Diese werden im dynamischen Yoga oft gar nicht erreicht.

Für LEBE-LIEBE-LACHE erklärt der Schweizer Yogalehrer was es mit dem Wunsch auf sich hat, sein Yogawissen möglichst vielen Menschen zu vermitteln.

Aus dem Blog "lebe-liebe-lache.com": Weiterlesen auf lebe-liebe-lache.com

Einen Kommentar schreiben

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung